DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN RUND UM DAS THEMA AKKUSCHRAUBER

AKKUSCHRAUBER WALTER RATGEBER

Wann ist welcher Akkuschrauber sinnvoll? Mit welcher Schraube wird in welches Material gebohrt? Und was sagt eigentlich die Volt Zahl über den Akku aus? Fragen, die sich jeder Heimwerker garantiert schon einmal gestellt hat! Dieser WALTER-Guide gibt nicht nur Antworten auf diese Fragen, sondern auch noch viele weitere nützliche Hinweise rund um dieses spannende Thema. Durch unsere über 100-jährige Erfahrung können nicht nur Anfänger von diesem Guide profitieren.

 

AkkuSchrauber vs. Bohrer

Wenn im Haushalt nur kleinere Arbeiten erledigt werden müssen, wie ein Stuhlbein wieder festschrauben oder einen Regalboden versetzen, ist ein kleiner und handlicher Akkuschrauber, wie der WALTER Akkuschrauber 3,6 V inklusive Bits, vollkommen ausreichend. Seine kompakten Abmessungen helfen dabei auch beim Arbeiten in den schmalsten Ecken. Sollten jedoch regelmäßige und auch mal größere Arbeiten anfallen, empfiehlt sich sicherlich einer unserer Top-Seller, wie der Akku-Bohrschrauber 20 V. Mit ihm kann «nicht nur geschraubt werden, sondern auch Löcher in eine Wand oder in andere Materialien gebohrt werden. Er ist deutlich leistungsstärker und garantiert somit ein beständiges und ausdauerndes Arbeiten, auch in härteren Materialien.

Es gibt die verschiedensten Modelle von Akkuschraubern, Akku-Bohrschraubern, Akku-Bohrhammern und Akku-Schlagbohrschraubern, aber welches ist nun das richtige für Ihre individuellen Anforderungen?

  • Akku-Bohrschrauber: Ein Akku-Bohrschrauber wird am besten für Schraub- und Bohr-Arbeiten in Holz oder Kunststoff verwendet. Diese Geräte sind in der Regel sowohl für Hobby-Heimwerker, als auch für Anfänger geeignet. In den meisten Fällen sind diese mit einem Zweiganggetriebe ausgestattet, wobei der der langsame Gang zum Schrauben und der schnelle Gang zum Bohren verwendet wird. Dieser „Alleskönner“ sollte in keinem Haushalt fehlen und kann für wenig bis starken Gebrauch nützlich sein.
  • Akkuschrauber: Der Akkuschrauber an sich ist nur zum Befestigen und Lösen von Schrauben geeignet. Er ist meist kompakter und hilft somit in besonders schmalen Ecken im Haushalt, hat aber auch öfter weniger Leistung und ist grundsätzlich nur für eine seltene Nutzung wirklich zu empfehlen. Mit ihm können Schrauben in Holz und Kunststoff festgezogen und gelöst werden. Akkuschrauber haben im Gegensatz zu anderen Modellen meistens eine Bit-Aufnahme an Stelle des herkömmlichen Bohrfutters. Dies sollte vor der Kaufentscheidung in jedem Fall berücksichtigt werden, da die Verwendung eines anderen Aufsatzes somit ein separates Bohrfutter erfordert.
  • Akku-Schlagschrauber: Sie sind sowohl zum Schrauben in Holz, Kunststoff und Metall geeignet. Können aber auch problemlos Muttern lösen und anziehen, dies kann besonders zum Autoreifenwechseln hilfreich sein. Ihre Leistungsdaten sind entsprechend höher und die Zielgruppe sind insbesondere Heimwerker und professionelle Handwerker.
  • Akku-Schlagbohrschrauber: Akku-Schlagbohrschrauber eignen sich nicht nur zum Lösen und Anziehen von Schrauben in den unterschiedlichsten Materialien, sie können aufgrund ihrer Bohr- und Schlag-Funktion auch in die meisten Materialien, wie beispielsweise Beton, Löcher bohren. Sie verfügen des Öfteren auch über ein hohes Leistungsdatenblatt und sind für Amateure, wie auch Profis geeignet.

 

Produkt-Typ Anwendungsgebiete
Akku Bohrschrauber Schrauben und Bohren in Holz & Kunststoff
Akku-Schrauber Schrauben in Holz & Kunststoff
Akku Schlagschrauber Schrauben in Holz, Kunststoff & Metall
Festziehen oder Lösen von Muttern
Akku Schlagbohrschrauber Schrauben in Holz, Kunststoff & Metall
Bohren in Holz, Kunststoff, Metall und Beton

Drehmoment und regelbare Drehzahl

Das Drehmoment spielt bei allen Modellen eine wichtige Rolle. Die grundsätzliche Funktion besteht darin, dass eine Rutschkupplung eingreift, sobald das eingestellte Drehmoment überschritten wird. Gerade bei der Arbeit mit Holz sorgt die Drehmoment-Abschaltung dafür, dass die Schraube nicht zu weit in das Material eindringt. Wie immer gilt, je mehr Stufen zur Verfügung stehen, desto genauer lässt sich diese Kraft anpassen. In den meisten Fällen sind Akkuschrauber mit regelbarer Drehzahl und einem hohen Drehmoment immer denen mit weniger vorzuziehen, nachdem so eine größere Spannweite an Einsatzmöglichkeiten geboten wird.
 

Die verschiedenen Akku-Typen


Eines haben die einzelnen Schrauber und Schlagbohrschrauber trotz ihrer unterschiedlichen technischen Daten gemeinsam, den Akku. Ohne diesen, würde keines der Geräte schrauben oder bohren. Wir erklären kurz den Unterschied zwischen den Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH) und Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion). Welcher Akku-Typ in Ihrem Schrauber verbaut ist, steht entweder direkt auf dem Akku oder wird in den technischen Daten angegeben.

  • Lithium Ionen Akku: Li-Ion Akkus sind eine elektrochemische Spannungsquelle, die auf Lithium basiert. Die Energiedichte ist bei ihnen besonders hoch und die Nutzungsdauer ist langfristig deutlich höher, als bei anderen Akku-Typen. Durch modernste Technik eignen sie sich besonders gut für mobile Geräte, da aufgrund der hohen Energiedichte ein verhältnismäßig kleiner Akku verbaut werden kann.
  • Nickel-Metallhydrid Akku: Der NiMH-Akku ist eine relativ alte Technik, die häufig im Niedrig-Volt-Bereich bis 2.5 V Verwendung findet. Ihre Verbindung reagiert allerdings sehr empfindlich auf Überladung und in diesem Fall lässt sich relativ schnell ein rapider Abfall der Leistung erkennen. Des Weiteren reagieren sie empfindlich auf Hitze und Kälte, sodass ein Arbeiten unter Null und über 30°C schon problematisch werden kann.

Ob built-in oder externer Akku, die WALTER Akkus entsprechen allen relevanten Sicherheitsstandards und durchlaufen eine hinreichende Qualitätskontrolle bevor sie in den Verkauf gehen.
Weiters werden bei WALTER ausschließlich Lithium-Ionen Akkus ohne Memory-Effekt verwendet, so dass sie besonders langlebig sind.

àDen richtigen Akku für Ihr WALTER Werkzeug finden Sie auch bei uns im Onlineshop.

Was sagt nun Volt oder milli Ampere Stunden über den Akku aus?

Die Volt Zahl bemisst die Spannung im Akku und die mAh die Speicherkapazität und dies zusammengerechnet ergibt die Energie in Wattstunden. Akkus mit hoher Volt Zahl sind nur dann notwendig, wenn entweder ein hohes Drehmoment oder eine hohe Drehzahl benötigt wird, so zum Beispiel beim Sägen oder Bohren.

Viel wichtiger als eine hohe Volt Zahl ist der Wirkungsgrad des Akkus. So kann ein Akku mit weniger Volt einen höheren Wirkungsgrad haben als einer mit mehr, wenn die Milli Ampere Stunden (mAh) höher sind und somit mehr Energie aus dem Akku geschöpft werden kann.

Wie wird ein Hochleistungs-Akku nun richtig geladen?

Der Akku stellt das Herzstück eines jeden Akku-Gerätes dar, sodass auf ihn besonders gut Acht gegeben werden sollte, um hohe Kosten zu vermeiden!

Grundsätzlich sollte ein Lithium-Ionen Akku nie vollständig aufgeladen werden, aber auch nie vollständig entleert. Ein Arbeitsfenster von 20-80% ist genau richtig. Warum ist das so?

  • Wenn der Akku zu leer oder vollständig entleert ist, fließt der Strom zu schnell in den Akku und er überhitzt im schlimmsten Fall. Dies kann in weiterer Folge mehrere negative Auswirkungen auf den Akku haben, Zellen können zerstört werden oder ähnliches. Somit kann der Akku langfristig an Leistung verlieren.
  • Wenn der Ladestand des Akkus über 80% liegt, dann muss der Strom mit einer viel höheren Dichte in den Akku gepresst werden, sodass er auch hier überhitzen kann und langfristig bleibende Schäden am Akku entstehen können. Eine Überladung des Akkus zerstört das chemische Speicherverhältnis des Akkus dauerhaft. Orientieren Sie sich also am besten an der angegebenen Ladedauer in der Bedienungsanleitung Ihres Akkus!
  • Ein weiteres wichtiges Detail ist der Zeitpunkt. Akkus sollten erst nachgeladen werden, wenn die Leistung spürbar nachlässt.
     

Bei den hochwertigen WALTER Akkus ist es hingegen so, dass Temperatursensoren in den Akkus verbaut sind und so ein Überhitzen unmöglich wird.

Sollten Sie den Akku über einen längeren Zeitraum hinweg nicht benutzen, dann entnehmen Sie ihn aus dem Gerät und versuchen ihn möglichst kühl, allerdings nicht feucht oder unter Frost, zu lagern, um die selbständige Entladung des Akkus zu verhindern. Bei einer Zimmertemperatur von 22°C entlädt sich der Akku ungefähr mit einem Prozent pro Tag von selbst.

Kohlebürsten tauschen

1. Zunächst: Was sind Kohlebürsten überhaupt und Wo und Wann werden sie verwendet?

Kohlebürsten sind Gleitkontakte, die meistens aus Grafit oder aus mit Metall angereichertem Grafit gefertigt sind. Sie stellen den elektrischen Kontakt zum Kollektor oder den Schleifringen des rotierenden Teils in einem Motor oder Generator her. Kohlebürsten werden in vielen Wechselstromgeräten im Haushaltsbereich und in der Werkstatt verbaut. Da dies ein Verschleißteil ist, sind sie nach einer gewissen Anzahl an Umdrehungen abgenutzt und müssen getauscht werden. Sie sitzen in einer passenden Halterung im Gehäuse. Die Kohlebürsten sollten eine Mindestdicke von 5 mm aufweisen - wenn sie vorher getauscht werden, kann das allerdings auch Schäden vermeiden!

àFür die WALTER-Akkugeräte finden Sie auch die passenden Kohlebürsten in unserem Onlineshop.

2. Wie werden diese nun gewechselt?

Hierzu muss das Gerät aufgeschraubt werden. Danach sollten die Kohlebürsten (im Regelfall zwei) auch schon direkt als schwarzer Block im Gehäuse herausstechen. Die Kohlebürsten sind in ihrer Halterung mit einer Feder versehen damit sie immer nachgeschoben werden. Nachdem diese Feder aus Sicherheitsgründen meistens eingeklinkt ist, empfiehlt es sich diese mit einem schmalen Schlitzschraubenzieher vorsichtig zu lösen. Wenn Sie das getan haben, können die neuen Kohlebürsten, in der gleichen Position wie die alten herausgenommen wurden, eingesetzt werden und das Gerät wird wieder geschlossen. Wenn die neuen Kohlebürsten eingesetzt sind, ist im Regelfall zu hören, wie die Feder einhakt, damit auch wirklich sicher gegangen werden kann, ob diese festsitzen.
 

Bohrfutter und Spannweite

Das Bohrfutter verbindet den Bohraufsatz mit dem Gerät an sich. Es sollte deshalb immer in einem gesunden Zustand sein, nachdem ein ausgeschlagenes Bohrfutter keine saubere Rotation mehr weitergeben kann und das Loch oder die Schraube somit ausschlägt.

Weiters ist die Spannweite des Bohrfutters sehr wichtig, nachdem diese darüber entscheidet wie groß der aufgenommene Bohrer maximal sein darf. Hier ist allerdings nicht nur die maximale Zahl, sondern auch die minimalste Angabe relevant. So wird mehr Flexibilität gewährleistet.

Wann wird welche Schraube benutzt?

Es gibt verschiedene Arten von Schrauben mit unterschiedlichsten Gewinden und Schraubprofilen.
Erstmal zu den größten Unterschieden zwischen Metall und Holzschrauben:

  • Holzschrauben werden direkt in den Werkstoff geschraubt und haben deswegen eine Spitze am Ende der Schraube.
  • Metallschrauben werden normalerweise nicht direkt in den Werkstoff geschraubt, hierfür muss zuerst ein passendes Loch ins Metall gebohrt werden, anschließend werden sie mit einer Mutter festgeschraubt. Ausnahmen sind hier selbstbohrende Metallschrauben, jedoch können diese nicht für jedes Metall geeignet.

Damit dies einwandfrei funktioniert, müssen allerdings das Profil der Schraube und das des Bits genau übereinstimmen, damit weder Schraube noch Bit beschädigt werden und ein Abrutschen verhindert werden kann. Es gibt die verschiedensten Profile, einige gängige für einfache Schraubarbeiten sind Phillips, Pozidriv oder Außen-Sechskant. Sie reichen für einfaches Festziehen und mehrfaches rein und herausschrauben. Sollte die Schraube allerdings besonders fest zugezogen werden, dann eignen sich Inbus®- oder Torx®-Schrauben am besten. Durch die vielen Ecken und Kanten in dem Profil des Schraubenkopfes wird ein Abrutschen vermieden und die Schraube kann auch am Anschlag noch einfach festgezogen werden.

Für besonders komplizierte Bauteile, oder Dinge die nur mit Befugnis wieder aufgeschraubt werden sollen, gibt es so genannte Sicherheitsprofile. Das sind Spezialanfertigungen, für die es oftmals kein Werkzeug in der Massenproduktion gibt. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Einweg-Schlitzschrauben. Diese lassen sich nur in eine Richtung schrauben und aufgrund der Bauform danach nicht wieder öffnen. Diese sind besonders sicher, aber auch Torx® „Tamper Resistent“ sind relativ diebstahlsichere Schrauben, die nur mit Hilfe von eigens angefertigtem Spezialwerkzeug geöffnet werden können.

Das WALTER Sortiment

WALTER bietet eine weitreichende Auswahl an den verschiedensten Akku-Werkzeugen, die weder im Haus oder Garten noch in der Heimwerker Werkstatt fehlen dürfen. So sollte beispielsweise einer der hochwertigen WALTER Akku-Bohr-Schrauber in jedem Haushalt vertreten sein. Ob zur Montage von Möbel, dem Aufhängen von Bildern, Montieren von Fernsehgeräten oder zum einfachen Lösen von Schrauben.

Weiters bietet WALTER auch ein vielseitiges Sortiment an Akku Gartengeräten, wie zum Beispiel den Akku-Hochentaster, die elektrische Gartenschere, oder die praktische Akku-Regenfasspumpe. Mit Hilfe dieser erstklassigen Garten Helfer ist der Garten im Nu gepflegt und der persönliche Wohlfühlfaktor garantiert!

Eine detaillierte Anleitung zum Aufbereiten des Gartens haben wir hier für Sie erstellt.

Auch im Bastel- und Konstruktionsbereich hat WALTER ein hinreichendes Sortiment an ausgewählten Produkten online verfügbar. So reicht dieses von Multifunktionsgeräten, über Heißklebepistolen bis hin zu handlichen Mini-Tauchsägen. So können Sie mit Ihrem nächsten DIY-Projekt direkt top ausgestattet starten!

WALTER bietet die verschiedensten Artikel für nahezu alle Anwendungsbereiche so ist für Sie und Ihren Geldbeutel garantiert das richtige Produkt dabei. Also schauen Sie schnell in unsere große Online Auswahl und bestellen Sie noch heute Ihr neues Akku-Werkzeug von WALTER!